Mobile Barriere INOVA AL50

4411.212 ohne ​MwSt.

Die mobile Barriere INOVA AL50 kann sowohl im privaten als auch im industriellen Bereich eingesetzt werden, um Eingänge, Öffnungen, Fenster oder Durchgänge vor dem Eindringen von Wasser aufgrund von Überschwemmungen oder starken Regenfällen zu schützen.

Die mobile Hochwasserbarriere INOVA AL50 wurde auf Beständigkeit gegen Wasserleckage und mechanische Beständigkeit getestet und zertifiziert.

Artikelnummer: 200 Kategorie:
Leeren
Warenkorb anzeigen

MASSLÖSUNGEN

Die Lage und Größe der Barriere können individuell nach Kundenwunsch geplant werden. Schon auf den ersten Blick können mit unserem System komplexe Eingänge gelöst werden. Wenn Sie eine Lösung nach Maß vorbereiten möchten, kontaktieren Sie uns hier.

EINFACHE MONTAGE

Der Eingang ist in wenigen Minuten vor Überflutungen geschützt. Die Vorrausetzung zur Montage ist nur die Vorinstallation von festen Elementen – Seitenführungen an den Seiten des geschützten Eingangs. Bei Bedarf werden mobile Schutzelemente zwischen ihnen eingefügt – Dammbalken, welche durch Wasserdruck komprimiert werden.

Dieses System erfordert keine konstruktionsintensive Vorbereitung, welche für gängige Linienzäune erforderlich ist. Die Vorrausetzungen zum Einsatz bestehen darin, ein flaches und solides Fundament für die Dammbalken und die Ebenheit der Wände für die Installation der Seitenführung zu schaffen.

MONTAGE

Die Seitenführungen müssen immer fest an den einander zugewandten Seiten des geschützten Eingangs montiert sein. Die einzelnen Aluminiumdammbalken werden bei drohender Überflutung zwischen die Seitenführungen montiert. Wenn die Elemente zwischen die Seitenführungen geschoben werden, wird Druck auf sie ausgeübt. Durch Anziehen des Drucks werden die Gummidichtungen zwischen den Barierren zusammengedrückt und somit ihre Undurchlässigkeit sichergestellt.

LAGERUNG

Nach dem Gebrauch und vor der erneuten Lagerung muss das gesamte System gereinigt und überprüft werden, damit es für den weiteren sicheren Gebrauch bereit ist. Barrieren und Dichtungen werden in der Nähe der geschützten Öffnung aufbewahrt. Sie können auch in Wandhalterungen platziert werden.

ZERTIFIKATE

Die mobile Hochwasserbarriere INOVA AL50 wurde auf Beständigkeit gegen Wasserleckage und mechanische Beständigkeit getestet und zertifiziert.

ANWENDUNG

Die mobile Barriere INOVA AL50 kann sowohl im privaten als auch im industriellen Bereich eingesetzt werden, um Eingänge, Öffnungen, Fenster oder Durchgänge vor dem Eindringen von Wasser aufgrund von Überschwemmungen oder starken Regenfällen zu schützen.

VOR DER INSTALLATION VS. NACH DER INSTALLATION DES SYSTEMS

 

ELEMENTE VON INOVA AL50

SEITENFÜHRUNG

Die Seitenführung besteht aus einem speziellen Aluminium-U-Profil mit einer vertikal eingeführten EPDM-Dichtung. Es handelt sich um ein fest eingebautes Element an den Seiten des geschützten Eingangs. Es gibt zwei Standortoptionen – in Öffnung und vor Öffnung. Bei der Demontage des Systems wird an den Rillen der Seitenführung eine spezielle Kappe angebracht, welche das System nicht nur schützt, sondern auch das Gesamterscheinungsbild des Eingangs verbessert.

DAMMBALKEN

Grundlage der Barriere sind profilierte Aluminiumelemente, die bei geringem Gewicht hervorragende mechanische Eigenschaften aufweisen. Das Gewicht einer Standardbarriere variiert je nach Typ zwischen 4 und 7 kg. Sie werden zwischen die einzelnen Seitenführungen eingefügt. Als erstes wird immer unterer Dammbalken installiert, welcher auch eine mikroporöse Schwellendichtung aufweist und Unregelmäßigkeiten bis zu 15 mm ausgleichen kann.

DRUCKELEMENTE

Um maximale Sicherheit der Barriere zu erreichen, werden die eingesetzten Dammbalken durch Druckelemente zusammengedrückt, die durch das Einsetzen in die Rille der Seitenführungen und anschließendes Festziehen installiert werden.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 20 kg